Navigation

Techniker-Kurse

Ihr direkter Weg zum Industrietechniker IHK (m/w) Aber sicher: An der Technischen Akademie Heidekreis Die Fortbildung an der Technischen Akademie Heidekreis (TAHK) ist konsequent auf das Erlangen der Kompetenzen für…

Ihr direkter Weg zum Industrietechniker IHK (m/w)

Aber sicher: An der Technischen Akademie Heidekreis

Die Fortbildung an der Technischen Akademie Heidekreis (TAHK) ist konsequent auf das Erlangen der Kompetenzen für die Praxis sowie dem sicheren Bestehen der IHK-Prüfung zum Industrietechniker IHK ausgelegt.

Mit einer Fortbildung zum Industrietechniker IHK an der Technischen Akademie Heidekreis sichern Sie sich die besten Karrierechancen und ebnen den Weg für Ihre weitere Karriere.

Die Vorteile der Qualifizierung zum Industrietechniker an der TAHK

  • Qualität an erster Stelle: Garantiert durch ausgezeichnetes, erprobtes Konzept und hervorragende Dozenten aus Industrie und Praxis.
  • Viele der TAHK-Dozenten sind selbst als Prüfer tätig und stehen Ihnen als kompetente Ansprechpartner zur Seite. Die Lerninhalte werden an realen Beispielen veranschaulicht.
  • Ausgereiftes, bewährtes Lernkonzept: Optimal durch Vermittlung in kleinsten Gruppen und Auffrischen kurz vor den Prüfungsterminen. Wir wissen, worauf es ankommt und machen Sie fit für die Prüfung.
  • Moderne technische Ausstattung und Lernmethoden sorgen für bestmöglichen und praxisrelevanten Lernerfolg.
    Rundum-Betreuung von der individuellen Erstberatung bis zur Prüfungsanmeldung, von der Finanzierung bis zur Organisation.

Techniker-Ausbildung im Vergleich

Industrietechniker (IHK) und Staatlich geprüfter Techniker:

Die Qualifizierung zum Industrietechniker IHK ist die praxisorientierte, zeit- und kostensparende Alternative zum Staatlich geprüften Techniker.

Die Schwerpunkte sind gleich und die Zielsetzung ist identisch, Unterschiede gibt es beim zeitlichen Umfang. Die Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker hat einen Umfang von rund 2.400 Unterrichtsstunden – im Vergleich dazu werden Industrietechniker in rund der Hälfte der Zeit qualifiziert.

Die Schwerpunkte in der Qualifizierung reichen von der Konstruktion bis zur Fertigung sowie Betriebsorganisation und Produktionsmanagement. Typische Schulfächer wie Deutsch, Englisch und Politik fallen hier weg.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Ausbildung ist kürzer als beim Staatlich geprüften Techniker
  • Die Lehrgangsinhalte sind den modernen Anforderungen in der Industrie angepasst
  • Praxisorientierter Unterricht und Fokussierung auf anwendungsnahe technische Aspekte

Angehende Industrietechniker müssen in ihren Vorbereitungskursen viel Stoff bewältigen. Grundlagen in der Mathematik und Physik werden hier vorausgesetzt.
Wir empfehlen Ihnen daher den Besuch unseres Vorbereitungskurses Mathe/Physik für angehende Techniker.

Bei der Qualifizierung zum Industrietechniker stehen die technischen Inhalte im Vordergrund.
Insbesondere in mittelständischen Unternehmen sind auf dieser Ebene Führungskräfte mit technischem Know-How gefordert.

Beim Industriemeister liegen im Vergleich dazu die Qualifizierungsschwerpunkte im organisatorischen und kaufmännischen Bereich.
Sie werden häufig in Führungspositionen wie z.B. Leitung einer Produktion mit Personalverantwortung eingesetzt und handeln gleichzeitig als Verbindung zwischen der Betriebsleitung und seinen Mitarbeitern.

Es ist geplant, den Industrietechniker IHK im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) in der Stufe 6 (vergleichbar Industriemeister – “Bachelor-Niveau”) anzusiedeln.

Wählen Sie hier Ihre gewünschte Fachrichtung

Regelmäßig finden Informationsveranstaltungen zu unseren neuen Industrietechnikerkursen statt. Hierzu laden wir Sie herzlich ein! Rufen Sie uns dazu gerne an.

Kontakt

Ihr

Bildungsberatungs-Team
Tel.: 0800 – 991 10 01
bildungsberater@tahk.de

Hier finden Sie die nächsten Lehrgangstermine:

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen sind in unseren Datenschutzbestimmungen zu lesen
OK, Ich stimme zu